TSV Hannover-Burgdorf – das war nichts!

Nach der Saison ist vor der Saison, oder wie war das noch gleich?

Herzlich Willkommen zu einem kleinen Saisonrückblick 18/19 und einer Vorschau zur kommenden Saison.

Der TSV Hannover-Burgdorf, auch genannt die „Die Recken“ (ja, klingt immer noch eigenartig..), hat uns mit der letzen beendeten Serie einige Fragen in den Raum gestellt. Die wohl deutlichste Frage ist wohl:

Wie ist es möglich, mit diesem super Kader nur auf Platz 13, mit 26:42 Punkten und einem Torverhältnis von -25 zu landen???

Berechtigte Frage! Fakt ist: es ist einiges schief gelaufen in Burgdorf. Schließlich hatte man einen Kader, der locker(!) für Platz 7-9 reichen müsste. Wenn man sich die erste Offensiv-Reihe mit Ugalde, Böhm, Olsen, Häfner, Kastening und Brozovic anschaut, dann ist klar, das man in die angesprochenen Tabellenregionen hingehört und nicht im Niemansland auf Platz 13. Dazu kommt die zweite Reihe: Lehnhoff, Patrail, Atman, Cehte, Johannsen, Pevnov. Dazu kommt die Abwehr-Verpflichtung Srsen, der übrigens nach einem Jahr wieder gehen darf, plus gute und spannende Youngster, wie Thiele, Krone, Feise, Büchner oder Mävers.

Leider hat auch Hannover das Verletzungspech eingeholt und so vielen Patrail und Atman lange aus. Mit letzterem wurde der Vertrag aufgelöst, mit Mait Patrail um ein Jahr verlängert. Mit Mait haben wir Anfang Dezember noch in der Lübbecker Merkur-Arena gesprochen. Er durfte sich ein eigenartiges Unentschieden zwischen Nettelstedt und Hüttenberg anschauen und genoss dabei ein kulinarisches Barre-Pilsener.

Zur Zukunft: mit Domenico Ebner kommt ein Torwart aus Bietigheim, der gezeigt hat, dass er in die Fußstapfen von Martin Ziemer treten kann, den es nach Berlin zieht. Der Top-Transfer wurde vor kurzem erst eingetütet. Für Kai Häfner (Melsungen), kommt Ivan Martinovic vom Absteiger aus Gummersbach. Der Kroate und gebürtige Wiener wird wohl keine Anpassungsschwierigkeiten haben und zusammen mit Cehte ein sehr gutes Duo auf RR bilden. Dazu kommt mit Alfred Jönsson ein ganz junger Schwede von Lugi HF, der auf RL, sowie RM einsetzbar ist. Neben den bereits angesprochenen Spieler verlassen noch die Burgdorfer Legenden Lars Lehnhoff, sowie Torge Johannsen den Verein aus Niedersachsen.

Fazit: Hannover wird in der kommenden Saison einen einstelligen Tabellenplatz belegen. Alles andere wäre eine Katastrophe und nicht zu erklären.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s