Runarsson & Potic verlassen Lübeck!

Spielmacher Dadi Runarsson und Linkshänder Nikola Potic verlassen den VfL Lübeck-Schwartau mit Ablauf der aktuellen Saison.

Runarsson wird es zurück in die Heimat nach Island ziehen. Medienberichten zufolge wird Dadi sich dem Pokalsieger IBV Vestmannaeyjar anschließen. Der VfL hat sich auf der Spielmacher-Positionbereits mit Julius Lindskog Andersson (TuS Ferndorf), eines der Top-Spielmacher aus der 2.Handball Bundesliga, verstärkt.

Dadi Runarsson war in Deutschland bereits für den EHV Aue, HBW Balingen-Weilstetten und seit 2018 in Lübeck-Schwartau aktiv. Der Vereinswechsel macht aus Spieler-Sicht durchaus Sinn, da in der kommenden Saison nicht mit deutlich mehr Spielzeit zu rechnen war.

Der Rückraum-Rechte Nikola Potic wird den Verein, wie bereits bekannt gegeben, verlassen. Nun hat der Kroate auch einen neuen Verein gefunden. Er wechselt nach Nordmazedonien zu RK Metalurg nach Skopje. Potic kam Verletzungsbedingt nur zu 5 Kurzeinsätzen in der aktuellen Saison. Auch eine vorzeitige Vertragsauflösung im Winter hatte der Kroate abgelehnt.

Mit Niels Versteijnen und Janik Schrader, sowie Außen Jasper Bruhn stehen aktuell drei Spieler im Kader, die auf Halbrechts agieren können. Jasper Bruhn, eigentlich Rechtsaußen, konnte in der vergangenen Saison bereits mehrfach erfolgreich im Rückraum aushelfen. Eine weitere Verpflichtung für den Rechten-Rückraum ist aktuell nicht geplant. Augfrund der Flexibilität des Kaders, sind weitere Verpflichtungen auf der Position, unserer Meinung nach, auch nicht zwingend Notwendig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s