Saisonvorschau TBV Lemgo-Lippe

Wir starten unsere Saisonvorschau und Kaderanalyse mit dem Ostwestfälischen TBV Lemgo-Lippe. Wir berücksichtigen dabei die getätigten Transfers, sowie unsere Erste-Sieben und die Saisonprognose für die kommende Saison.

Zugänge:

Gedeón Guardiola (Rhein-Neckar Löwen), Marcel Timm (HSC 2000 Coburg), Finn Zecher (TBV Lemgo II), Mark van den Beucken (Handball Sport Verein Hamburg)

Abgänge:

Christoph Theuerkauf (Team HandbALL II/Geschäftsstelle), Christian Klimek (Eulen Ludwigshafen), Piotr Wyszomirski (Grundfos Tatabanya), Fabian van Olphen (Karriereende)

Erste Sieben:

TW: Johannesson

LA: Elisson

RL: Carslbogard

RM: Suton

RR: Cederholm

RA: Schagen

KM: Timm

Saisonprognose:

Mit den Transfers hat der TBV die Abgänge sehr gut aufgefangen. Top-Transfer ist natürlich Gedeon Guardiola von den Rhein-Neckar Löwen. Er bildet als neuer Abwehrchef den Mittelblock mit seinem Bruder Isaias. Die Verletzung und das Karrieende von Fabian van Olphen tut natürlich weh, sollte aber mit den Guardiola-Zwillingen in der Abwehr sehr gut aufgefangen werden. Die Stärken des TBV sind auf jeden Fall wieder die eigene Defensive. Dort gewinnen Sie ihre Spiele und sorgen besonders über Elisson daraus über blitzschnelle Tempogegenstöße. Bleibt zu hoffen das Nationalspieler Tim Suton fit bleibt. Jonathan Carlsbogard hat in der letzten Saison einen großen Satz nach vorne gemacht und ist aus dem Rückraum brandgefährlich. Zudem sorgen Andrej Kogut und Isaias Guardiola im Rückraum für die nötige Erfahrung. Lemgo hat darüber hinaus einige Talente, wie Zerbe, Hangstein, Baijens, Lemke und Reimann, die den nächsten Schritt in der Bundesliga und in ihrer Entwicklung machen können. In der Saisonvorbereitung konnte man unter anderem den zweiten Platz beim Greenland Seafood Cups in Wilhelmshaven erreichen, wo man unter anderem den Rivalen GWD Minden mit 33:27 besiegen konnte. Zuletzt gab es ein deutliches 30:19 gegen den Zweitligisten VfL Gummersbach.

Wir sehen den TBV Lemgo-Lippe, die hervorragend von Trainer Florian Kehrmann auf ihre Stärken eingestellt ist, am Ende der kommenden Saison auf Platz 10!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s