Saisonvorschau TuS N-Lübbecke

Unsere nächste Saisonvorschau zieht uns in die 2.Handball Bundesliga. Wir bleiben in Ostwestfalen und schauen uns den TuS Nettelstedt-Lübbecke an. Wie zuvor schauen wir auf dabei die getätigten Transfers, sowie unsere Erste-Sieben und die Saisonprognose für die kommende Saison.

Zugänge:

Florian Baumgärtner (VfL Gummersbach), Tom Skroblien (TuSEM Essen), Lutz Heiny (HSG Nordhorn-Lingen), Aljosa Rezar (Bjerringbro-Silkeborg/DEN), Leos Petrovsky (Bergischer HC), Yannick Dräger (TV Emsdetten), Benas Petreikis (EHV Aue), Filip Brezina (TuS Spenge, Zweitspielrecht LIT 1912), Marek Nissen (SG Flensburg-Handewitt U19), Peter Kowalski (TV Bissendorf-Holte), Marek Artmeier (eigene Jugend)

Abgänge:

Marian Orlowski, Jo Gerrit Genz (beide ASV Hamm-Westfalen), Peter Tatai (Csurgoi KK/HUN), Patryk Walczak (RK Vardar Skopje/MKD), Lukasz Gierak (Sandra Spa Pogon Szczecin/POL), Moritz Schade (Eintracht Hildesheim), Jens Bechtloff (TSG A-H Bielefeld)

Erste Sieben:

TW: Rezar

LA: Skroblien

RL: Spohn

RM: Petreikis

RR: Ebner

RA: Strosack

KM: Dräger/Petrovsky

Kader & Saisonprognose:

Was direkt auffällt, der TuS hat einen mächtigen Umbruch vollzogen. Aus unserer Sicht ist das auch der absolut richtige Schritt. Zwar kam der TuS bis zum Corona-Abbruch immer besser ins Rollen, jedoch musste man sich richtigerweise von einigen Akteuren trennen. Besonders das Kreisläufer Duo von Schade/Walczak wurde hervorragend neu aufgestellt. Yannick Dräger war bereits in Emsdetten der Abwehrchef und Leos Petrovsky ist eigentlich ein Erstligaspieler, den der TuS auch aufgrund seiner vorherigen Verletzung und wenig Spielanteilen vom BHC verpflichten konnte. Beide Kreisläufer bringen auch enorme Qualität in der Offensive mit, was zuletzt leider etwas fehlte. Zudem hat man mit Benas Petreikis einen überragenden Mittelman aus Aue verpflichtet. Zusammen mit Roman Becvar hat man nun ein sehr gefährliches Duo. Auf Linksaußen konnte man Tom Skroblien vom Aufsteiger Essen verpflichten, an dem Nettelstedt sicher noch viel Freude haben wird. Marian Orlowski und Gerrit Genz wechselten zusammen zum Konkurrenten ASV Hamm-Westfalen. Dafür kommt Erstligaerfahrung in Person von Lutz Heiny von der HSG Nordhorn-Lingen. Mit Valentin Spohn, der immer stärker wird, hat man zwei Wurfstarke Spieler in den Reihen. Florian Baumgärtner sorgt ebenfalls für viel Torgefahr, der allerdings aus einer Verletzung zurück kommt. Zudem ist zu erwarten, das die jungen Marvin Mundus und Johannes Jepsen mehr Spielanteile bekommen werden und sich weiterentwickeln können. Die Saisonvorbereitung macht zudem Lust auf mehr. Emsdetten konnte man mit 30:16 deutlich schlagen. Außerdem konnte man gegen die Bundesligisten Lemgo, Minden und den BHC sehr gut mithalten.

Die Verantwortlichen beim TuS haben ihre Arbeit auf jeden Fall sehr gut gemacht und eine stärkeren Kader als in der vorherigen Saison zusammengestellt. Wenn sich die Mannschaft schnell einspielt, ist der Aufstieg auf jeden Fall möglich!

Wir sehen Nettelstedt am Ende der Saison auf Platz 2! Auch aufgrund der Tatsache, das man sich auf keiner Position im Kader verschlechtert hat und nun mehr Möglichkeiten, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr besitzt und zudem enorme Qualität dazu gewinnen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s