Frisch Auf! Göppingen – gute Saison bestätigen

Grüßt euch! Heute mit einem neuen Beitrag zu den Schwaben aus Göppingen. Die vergangene Saison war die beste seit 15/16. Göppingen konnte die Hälfte ihrer Spiele gewinnen und hatte bis zum Schluss die Chance noch in den EHF-Cup einzuziehen. Einen erneuten Versuch wird man nun wieder starten.

Zur Kadersituation: Mit Ritterbach (Minden), Damgaard (Holstebro), Prost (Wilhelmshaven) und Schöngarth (Hamburg) hat man vier Spieler abgegeben. Der Wechsel in die 3.Liga von Prost klingt durchaus überraschend. Dennoch konnte er dort einen Vierjahresvertrag unterschreiben, welches wohl sein letzter Vertrag mit guten Konditionen und langer Laufzeit sein sollte. Schöngarth hat Leistungsmäßig deutlich abgebaut und hat eine katastrophale Saison hinter sich. Er hat zwar weiterhin einen guten Wurf, viel mehr aber auch nicht. Ritterbach war lange verletzt und wird nun sein Glück in Minden versuchen. Damgaard gab früh seinen Wechsel in die Heimat bekannt. Alles in allem keine schwerwiegenden Abgänge aus Göppinger Sicht.

Zu den Neuzugängen: Uhr Kastelic wird Primoz Prost im Tor ersetzen. Er kommt aus Zagreb und wird zusammen mit Daniel Rebmann das Gespann bilden. Wir sind gespannt, wie sich Kastelic an die Bundesliga gewöhnt. Nicolai Theilinger kommt vom Rivalen aus Erlangen. Der Linkshänder ist im Rückraum Zuhause und kennt die Bundesliga. Eine große Eingewöhnungszeit wird er nicht benötigen. Zum Schluss kommt noch Till Hermann vom MTV Großenheidorn aus der Oberliga und ersetzt Ritterbach. Ein Riesen Schritt für Hermann, der in einem Probetraining überzeugte und einen Zweijahresvertrag unterschrieb.

Göppingen befindet sich nun mitten in der Vorbereitung und konnte am Wochenende einen Turniersieg verbuchen. Man gewann das hochklassige Marktplatzturnier in Theilingers alten Heimat in Esslingen. Im Finale besiegte man die MT Melsungen mit 28:24. Weitere Teilnehmer waren Lemgo, Schaffhausen, Erlangen und Bietigheim. Sebastian Heymann weilt unterdessen noch bei der U21-EM, der gestern 4 Tore beim 29:20 Sieg gegen Norwegen beisteuerte. Vor dem Trainingslager in Lauterbach findet noch das Turnier in Altensteig statt. Dort kann es im Halbfinale und in den Finalspielen zu Duellen mit Wetzlar, Stuttgart, Bietigheim, Balingen oder dem FC Porto kommen.

Aus finanzieller Sicht konnte man einen weiteren Sponsor gewinnen. Liqui Moly, der Schmierstoffspezialist aus Ulm, ist nicht nur als neuer Namensgeber der HBL eingestiegen, sondern auch als A-Sponsor in Göppingen. Glückwunsch dazu.

Wir schätzen Göppingen mindestens genauso stark ein, wie in der vergangenen Saison. Genauer gesagt, sehen wir nach 34 Spielen zwei bis vier Punkte mehr auf dem Konto. Man wird sich mit Erlangen, Hannover und dem Bergischen HC um die Plätze 7-10 streiten.